Schlagwort-Archive: Billard

PAPIs schieben ’ne ruhige Kugel

Endlich mal wieder „‘ne ruhige Kugel schieben“. Dies oder auch andere Gründe bewogen sechs Papis sich zum ersten Papi-Billard 2017 zusammenzufinden.

Im sehr geräumigen Billard Center in Hangelar stehen 25 Billard-Tische für die unterschiedlichen Spielvarianten zur Verfügung (Pool, Snooker Karambolage). Hier finden Profis und solche, die es werden wollen, genügend Platz und freie Tische, um ihrem (unentdeckten) Können freien Lauf zu gewähren. Immer wieder interessant zu beobachten sind dabei die unterschiedlichen Techniken, z. B. bei der Queuehaltung. Da meint einer schnell „So kann das doch gar nicht klappen!“…. Nein, kann eigentlich nicht, und doch ist die gewünschte Kugel anschließend auf magische Art und Weise versenkt – manchmal aber eben auch eine andere. Egal, der Spaß steht im Vordergrund, und knapp davor der Ehrgeiz, es dem anderen doch irgendwie „zu zeigen“. Zumindest aber mit theoretischem Wissen zu glänzen: Einfallswinkel = Ausfallswinkel beim Stoß über Bande(physikalische Binsenweisheit), der richtige Ansatz für einen Links- oder Rechtseffet, und wann hilft mir ein (un-) elastischer Stoß (braucht man solche Wissen eigentlich für Billard)? – nur bei der Transformation in die Praxis hapert es dann noch, und die Spreu trennt sich vom Weizen. Wobei: wir waren eher alle Spreu. Weizen gab’s diesmal nur in Gläsern. Auf ein baldiges Neues!

Text: Michael F.
Bild: Tim Stegemann

PAPI-Billard am 29.03.2017 im Billard Center Hangelar

PAPI-Jahresrückblick 2015

Auf diesen Rückblick über das vergangene Jahr dürfen wir stolz sein, denn in 2015 organisierten dreizehn PAPIs dreißig PAPI-Aktivitäten mit insgesamt über dreihundert Teilnehmern! Diese schöne Entwicklung ist ein Ergebnis unserer lebendigen Vielfalt und Zusammengehörigkeit. Danke Euch allen!
Außerdem freuten wir uns in 2015 über drei neue PAPIs am Stammtisch und über zwölftausend Klicks von über sechstausend Besuchern dieses Blogs. Hinterlasst doch mal einen Gruß…

1_Jan-Feb-MrzNach alter Tradition und notgedrungen fiel 2015 der Januar-Stammtisch an Neujahr aus. Aber schon einen Tag später sind zwei Papis wieder nüchtern zur Blutspende angetreten. Beim Spiel im „Billardcenter Hangelar“ (Kölnstraße 4, Sankt Augustin) wurden Queues und Sprüche geschwungen. In Troisdorf-Spich, im „Il Mondo“ (Hauptstrasse 240), tauschten wir im Februar unsere Erfahrungen und Meinungen zur Medienkompetenz unserer Kinder aus. Das neu eröffnete Restaurant „Bonjour Vietnam“ (Zeithstr. 82) stellte sich im März als ein echter Gewinn für Siegburg heraus. Einige Papis besuchten mit ihren Kindern auch die jährliche Aktiv-Messe Erlebnis Natur in der Rhein-Sieg-Halle und holten sich neue Anregungen für die naturnahe Freizeitgestaltung. Zum Quartalsende trafen wir uns zum exquisiten Whisky-Tasting im erlauchten Kreis.

2_Apr-Mai-JunSehr gut besucht war der Stammtisch im April bei Don Kamillo (Kaldauen, Hauptstr. 57). Ein weiterer Blutspendetermin beim DRK ergab wieder 2 x 0,5 Liter. Unseren Ausflug in den Märchenwald in Altenberg konnten weder Autopannen noch Nieselregen verderben. Beim Mai-Stammtisch in der Gaststätte „Zum Brückberg“ (Luisenstr. 150) richteten wir im Threema-Messenger eine PAPI-Gruppe ein. Siegburgaktuell berichtete über uns. Im Juni erfuhren wir die Wahner Heide mit dem Rad, genossen die Burger und Steaks des The Laredo (Wahnbachtalstr. 23), bejubelten den Aufstieg des SV Siegburg 04, besuchten Mad Max Rockatansky im Capitol und radelten bei schönstem Wetter die Tour de Ahrtal.

3_Jul-Aug-SepDer Juli ist Sommerferienzeit, in der die meisten Familien im Urlaub waren. Die zuhause gebliebenen trafen sich im La Cueva (Luisenstr. 9) oder sahen sich den fünften Teil der Terminator-Reihe im Capitol an. Der PAPI-Blog erfreut sich steigender Bekanntheit. Wir wurden als Freizeitangebot in das Link-Verzeichnis der Stadt Siegburg aufgenommen und sind als Väter-Initiative sogar auf den Seiten des NRW-Familienministeriums (MFKJKS) vertreten! Anstoß für unser Bundesliga-Tippspiel war im August, wie auch der Familienausflug zum Kaltwassergeysir in Andernach, das abenteuerliches PAPI-Kinder-Zelten in Eitorf und die nass-fröhliche Familien-Kanufahrt auf der Aggertalsperre. Im September feierten wir 5 Jahre PAPI-Stammtisch Siegburg mit einem großen Geburtstagsgrillfest in Seligenthal.

4_Okt-Nov-DezIm Oktober aßen wir mit Stäbchen im Mikado (Schillerstr. 2), wollten trotz Flaute Drachen steigen lassen und schnitzten Kürbisfratzen für Halloween. Flammkuchen und Kegeln gab es im November im Zündelkind (Weißdornweg 16). Wir besuchten James Bond im Capitol und genossen unser zweites PAPI-Whisky-Tasting. Vor unserem Dezember-Stammtisch im Kapellchen (Wilhelmstr. 85) gönnten wir uns einen Glühwein auf dem mittelalterlichen Markt. Zu guter Letzt war die Macht mit uns (im Capitol).

Blutspende-Bilanz: Wir kennen Dich (noch) nicht, aber wir sind bereit, Dein Leben zu retten. Alle PAPIs zusammen, haben in 2015 ungefähr die Blutmenge eines erwachsenen Mannes gespendet. Einige sind auch bei der DKMS als Knochenmarkspender registriert.

Bleibt gesund und seid glückliche Väter, nicht nur in 2016!

Am grünen Tisch getroffen

Im Billardcenter Hangelar trafen am Montagabend fünf PAPIs auf eine Menge bunter Kugeln. Nach anfänglicher Regelkunde traten die Manschaften (immer 2 gegen 3) gegeneinander an und spielten Runde um Runde flüssiger und gewitzter. Seltsam, dass jeweils das Zweier-Team gewann! Wir erinnerten sagenhafte Billarderlebnisse zu Jugendzeiten und bejubelten einige sehr fantastische Kunststöße der Gegenwart. „Wow, wie hat er das nur geschafft?“ „War natürlich absicht!“ Ja, das Sprüche klopfen hatte elementare Spielanteile.
Diesen amüsanten Abend hat Tobias für uns organisiert und damit einen Volltreffer gelandet, der gerne wiederholt werden darf.

Text: Tobias D. & Tim
Foto: Tim Stegemann

Billard: 19.01.2015